Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder sonstige Symptome, welche man trotz genügend Schlaf und Ruhe einfach nicht los wird? Vielleicht liegt ja eine Übersäuerung vor, was nichts mit Sodbrennen zu tun hat. Dies galt es über den Bloggercircle herauszufinden. Ob nun durch Streß, Low-carb-Diäten, exessiven Sport oder auch die Nahrungsaufnahme mit einem hohen Anteil an tierischen Eiweißen hervorgerufen. Es sind Bullrich säure basen balanceBegleiterscheinungen, die so fast jeder schon einmal erlebt hat und gerne los werden möchte, denn bei jedem Stoffwechselvorgang entstehen Säuren oder Basen. So entstehen beispielsweise beim Muskelstoffwechsel Milchsäuren – das kennt jeder – oder beim Proteinstoffwechsel Harnsäure. Ebenso bei der Nahrungsaufnahme und so kommt es, wie es kommen muß, zu einem Säureüberschuß und der Körper benötigt ausreichend Basen, um ein gesundes Milieu wiederherzustellen. Um ein Gleichgewicht zu schaffen, ist eine gesunde Ernährung mit geügend Obst und Gemüse ebenso wichtig, wie Bewegung und Entspannung. Allerdings liegt hier schon oft der Pfeffer begraben, denn nicht jeder hat tagsüber die Möglichkeit, sich genügend zu bewegen oder aber auch gesund zu ernähren. Oft wird gar nicht darauf geachtet, bis man zuhause einfach schnell etwas ißt, um sich dann der Entspannung auf der Couch zu widmen ;-).  Ein sehr wichtiger Aspekt z.b. für eine Gewichtsabnahme ist ein  ausgeglichener Basen-Säure-Haushalt. Oftmals scheitert diese genau daran, weil der Stoffwechsel streikt und einfach nichts passiert.


Eine Gewichtsreduktion ist fast unmöglich. Die Motivation gerät ins Hintertreffen und alles bleibt beim alten. Kommen wir nun zum Test selbst. In der Packung sind 180 Tabletten enthalten und empfohlen wird die Einnahme von 6 Stück täglich, jeweils zwei verteilt auf 3 Einnahmen. Vielleicht als kleinen Tipp für diejenigen, welche Zink, Calcium und Magnesium täglich einnehmen, denn dieses ist bereits in den Tabletten enthalten. Die Zinkversorgung wird mit bereits mit 53 % des Tagesbedarfs gedeckt, bei Magnesium liegt es bei 37 % und bei Calcium bei 42 %. Beigefügt ist eine kleine Dose mit Teststreifen. Optimal wäre ein Säuregehalt von 7,0 und 7,4.  Da ich ein Kaffeejunkie bin und auch noch rauche, war zumindest mir klar, daß mein Säurehaushalt nicht unbedingt optimal ausfallen würde. Nach nunmehr 4 Wochen jedoch hat sich einiges stabilisiert. Für mich viel wichtiger ist jedoch der Fakt, daß ich weniger mit Sodbrennen zu tun habe, wobei eine Übersäuerung ja nichts damit zu tun haben soll. Wie das zusammenhängt weiß ich nicht, bin aber für diesen abolut super Nebeneffekt sehr dankbar und kann daher dieses Produkt bestens empfehlen ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *